ministeck Zeitreise

Meine ministeck-Liebe hat sich wohl schon etwas herumkolportiert. Ich bekam vor ein paar Tagen eine Anfrage von einer Bekannten aus der Stadtbücherei Köln, deren Kollegin ministeck abzugeben hatte. Als ich das Paket dann abgeholt und zuhause auspackte, bekam ich erst mal einen Flashback. Es war nämlich genau der gleich Kasten, den ich als Kind hatte – ich hatte den Grundkasten – aber der Inhalt ist der gleiche. Ich konnte mich auch noch genau an die Prospekte erinnern und die Bilder darin lösten wohlige Erinnerungen aus. Ich weiß noch genau, dass ich das Hochhaus mit dem Hubschrauber gesteckt hatte, wie toll ich die kleinen Häuser und Puppenstuben von Bau-Gigant fand. An die runden Steinchen kann ich mich auch noch sehr gut erinnern, die gibt es heute auch nicht mehr.
Eins der Mädchen könnte übrigens ich sein – ich hatte damals auch einen karierten Mantel und eine ganz ähnliche Mütze. Man beachte die winterliche Deko und die nackten Beine der Mädchen!!

Die anderen Lege- und Steckspiele haben sich meines Wissens nicht so durchgesetzt, oder hatte von Euch jemand colori-tap oder formira? Das Steck habe ich irgendwo schon mal in den Fingern gehabt. Solche Pferde von der Western Farm, mit grünen Standplatten gab es bei den Nachbarjungs, kann aber auch sein, dass das ein anderer Hersteller war. Vielleicht waren die auch in anderen Ländern populärer, immerhin ist der Prospekt fünfsprachig.

Die pädagigischen Hinweise sind m. E. sehr an den Haaren herbeigezogen, oder würde heute so kleinteiliges Spielzeug für Kinder ab drei Jahren empfohlen? Aber die Typo ist sensationell. 🙂

ministeckpädagogik
Die Firma Prestofix / Wilhelm Kuhn hat ministeck ursprünglich vertrieben. Produziert wurde von Beginn an, das war 1965, bis 1983 von der Kunststoffspritzerei  H. + W. Gottwald GmbH in Langenzenn-Kirchfembach. 1984 übernahm ECO-Spielwaren die Markenrechte und ab 1992 auch die Herstellung und verlegte diese nach Fernost. Die bisherige Qualität wurde nicht mehr gehalten. Das stellt man fest, wenn man gebrauchtes ministeck auf diversen Plattformen kauft. Die Farben weichen extrem ab, das Material hat starke Schwankungen.  ECO meldete 1997 Insolvenz an und die Firma Gottwald übernahm Rechte und Patente, sowie den Markennamen ministeck® und produzierte wieder selbst. ¹
Zufällig fiel die erste ministeckiade 2005 zusammen mit dem 40jährigen Firmenjubiläum von ministeck. Wir wurden damals nicht nur großzügig mit Material unterstützt, auch kam Helmut Gottwald 2005 und 2006 nebst Gattin extra angereist. Das war fabelhaft.

Gerade nochmal herausgekramt: Den Jubiläumsprospekt von 20015

ministeckprospekt 2005

Das ist nun auch schon über 10 Jahre her. Ob die Brüder Gottwald noch aktiv im Geschäft sind, weiß ich nicht. Ich grüße an dieser Stelle sehr herzlich.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Flattr this!

2 Comments

  1. Hach! Das ist ja was für den throwbackthursday!! Wie toll, dass du Nachschub bekommen hast! Ich liebe deine Ministeck-Kunst sehr!!

    Ich hatte übrigens so ein Colori-Trap. Mit einem kleinen Hämmerchen und winzigen Nägelchen konnte man da auf Korkplatten was zusammenbasteln.

    Liebe Grüße
    Anke

Kommentar verfassen