und plötzlich ist stARTcamp Köln #sck12

Ca. 3 Monate Vorbereitung und plötzlich ist stARTcamp Köln und schwupps ist es auch schon vorbei. Ich habe diesen wunderbaren Tag wie in Watte gepackt erlebt und erlebe ihn jetzt ein zweites Mal, indem ich alle Tweets, Kommentare und Posts und facebook Meldungen nachlese und mir die vielen Fotos anschaue. (allen voran die von Oliver, der den ganzen Tag dokumentiert hat).

Sck12_dsc_5955_plenum

Überwältigt von dem fabelhaften Feedback was Anke, Wibke, Guido und ich bekommen haben, kann ich das nur zurückgeben an alle Teilnehmer, die unseren vorbereiteten Rahmen mit Energie, Wissen, Sympathie, Farbe und Lebendigkeit gefüllt haben.

Es ist immer wieder großartig, zu erleben, wie bereichernd es ist, wenn Menschen aus der ganzen Republik und aus ganz unterschiedliche Bereichen zusammenkommen, neugierig aufeinander sind, sich austauschen, ihr Wissen teilen. Wenn aus Twitteraccounts, Blogs  und Facebookseiten lebendige Menschen werden. Menschen, denen in diesem Fall zwei Dinge am Herzen liegen: Kunst, Kultur und das Social Web.

Sck12_dsc_6197_luftgitarre

Neben all dem Expertenwissen fand ich es grandios, dass wir eine Session hatten in der gesungen und  gespielt wurde und eine, in der mit Papier, Kleber und Schere gebastelt wurde! Beide haben sehr zum „good feeling“ beigetragen. Danke Marcel + Wibke!

Sck12_dsc_6307_basteln_schwarz

Wunderbar ist, wenn sich Leute spontan „überreden“ lassen eine Session zu machen, relativ  unvorbereitet, ohne Präsentation und Material und diese Sessions dann erfolgreich sind, weil mit Herzblut und Leidenschaft aus der Praxis berichtet wird. (Danke Tanja, die vom Projekt der WhiteRavens erzählte und Christine, die über Online PR sprach)

Sck12_dsc_6188_punktefrau

Social Web ist schön, macht aber viel Arbeit – in vielen Sessions und Diskussionen wurde unser Motto bestätigt:. Es gilt immer noch, gegen Widerstände und Vorurteile zu arbeiten, manchmal ist das frustrierend. Aber es gibt auch eine Entwicklung, denn im Vergleich zum Vorjahr waren die ersten Theater vor Ort, es gibt in diesem Jahr ein Operncamp und ein Theatercamp, TweetUps in Museen und bei Musikfestivals mehren sich.

Wenn wir mit dem stARTcamp Köln und die anderen stARTcamps (das nächste findet am 25. + 26. Oktober in Frankfurt statt) ein Körnchen zu dieser Entwicklung beitragen können, macht uns das sehr stolz. Nicht zu vergessen, dass die Macher der stARTconference das alles mit ausgelöst haben.

Edit:
PS: Sehr gefreut hat mich auch, dass – zum Teil angemeldet, zum Teil unverhofft – einiger meiner „Offline“ Kontakte da waren.

Alle Fotos (c) Oliver Schwarz

One Comment

Kommentar verfassen