Das Blog-Twitterstöckchen

frau Vogel Vogel Ich habe das Blog-Twitterstöckchen bezaubernderweise von Christiane Strauss aka @illustrantin erhalten.

Initiiert wurde diese Stock-Stafette von Ralph Scholze / Webpixelkonsum da steht auch was das ist, und warum und wieso.

Ich freue mich, hier mal mein Liebeslied an Twitter singen zu dürfen!

1.) Wer bist Du auf Twitter? Seit wann bist Du auf Twitter? Nutzt Du Twitter vorwiegend privat und/ oder beruflich?
Ich bin @frauvogel und seit dem 15. Februar 2009 bei Twitter. Ursprünglich habe ich rein beruflich getwittert, inzwischen hat sich das sehr gelockert und gemischt. Wobei ich es persönlich nennen würde und nicht privat.

2.) Zu welchen Themen veröffentlichst Du Deine Tweets?
Grundsätzlich sind Kunst, Kultur, Design, Theater, meine Themen. Die Schwerpunkte verschieben sich gerne mal, je nachdem mit was ich mich gerade beschäftige.

3.) Wie viel Zeit pro Woche nimmst Du Dir für Twitter?
Ich habe keine Ahnung!
Manchmal läuft der Stream so nebenbei und ich scanne zwischendurch immer mal drüber. Das komprimiert sich dann vielleicht auf eine Stunde am Tag. Manchmal hänge ich aber auch komplett fest, verfolge akribisch bestimmte Hashtags, folge jedem interessanten Link, lese mich irgendwo fest … dann können es auch (gefühlte?) 5 Stunden am Tag sein. Durchschnittlich sind es vielleicht gut 20 Stunden in der Woche.

4.) Auf welchen weiteren Social Media-Kanälen bist Du aktiv?
Am aktivsten bin ich (nach Twitter) inzwischen auf Facebook und Instagram. Ab und an schaue ich mal bei Xing und Google+ rein, bei LinkedIn bin ich eine Karteileiche. Ab und an stolpere ich mal über Pinterest, was mich bis jetzt noch nicht richtig angeknipst hat. Seit dem Relaunch werde ich vielleicht auch Flickr wieder öfter nutzen, mal schauen.

5.) Welche Position nimmt Twitter für Deine Kommunikation in all Deinen Social Media-Kanälen ein?
Twitter ist mein Lieblingszuhause im SocialWeb. Ich liebe die Schlankheit dieses Tools, das so mannigfaltige Möglichkeiten und Nutzungsarten bietet. Und das ganze Drumherum, mit Tweetups, mems, Hashtags, Twittagessen und anderen Formaten, die Offenheit und unmittelbare und direkte Anbindung an das RL, das andere Dienste so nicht bieten.

6.) Organisierst Du Tweetups bzw. nimmst Du daran teil?
Ja! Und ja! Ich habe Anfang des Jahres ein Designtweetup während der Passagen organisiert.
Ich bin eine der @Herbergsmuetter und wir organisieren ebenfalls Kulturtweetups. Wir waren schon im Wallraf Richartz Museum, im Museum Schnütgen und zum Internationalen Museumstag 2013 haben wir mit unserer „Museums-Polonaise“ aus 3 Museen einen recht ordentlichen Beitrag zum deutschlandweiten Tweetup #imt13 geleistet.
Vorstellungsrunde beim TweetUp IMT13

Ich nehme aber auch sehr gerne an Tweetups teil. Sei es vor Ort (wie z. B. im Haus der Kunst und im Jüdischen Museum in München im November 2012, organisiert von den @kulturkonsorten oder zum Beethovenfest in Bonn) aber auch „von aussen“ – am heimischen Rechner, wie z. B. in der Villa Stuck, oder küzlich bei der #HEIMsuchung. Auch die #kultups, insbesondere zur klassischen Musik, haben meinen Horizont schon erweitert.
Für mich ist das immer extrem unterhaltsam, erhellend und bereichernd!

7.) Wofür verwendest Du Twitter vorwiegend?
Twitter ist mein Info- und Nachrichtenkanal. Mein Radio, mit dem ich senden und empfangen kann, mein Unterhaltungsprogramm, meine Nabelschnur zur Welt (ok, das ist jetzt etwas pathetisch). Auf jeden Fall eine wunderbare Möglichkeit mit Menschen unkompliziert in Kontakt zu kommen.

8.) Welche Gesamtnote von 1 – 6 würdest Du Twitter geben und wieso?
1+ mit Sternchen. Ich liebe es!

9.) Welche Tools nutzt Du mit welcher Hardware für Deine Aktivitäten auf Twitter?
Tweetdeck und das Echofon PlugIn für Firefox am PC, Tweetdeck und die Twitter App auf dem Smartphone. Die ideale App suche ich allerdings noch. Tipps sind willkommen.

Ich gebe das #Btstöckchen nun weiter an @sinnundverstand und @kulturtussi

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.