Assoziatives Gedankenhopping zu Grün

HKS 66 K

Grün ist meine Farbe. Schon sehr lange.

Ich erinnere mich an eine Situation vor vielen Jahren, als ich mit einer Gruppe von Freunden in Frankreich Urlaub machte und wir in St. Tropez durch Boutiquen bummelten und Dinge anprobierten, die wir niemals kaufen oder tragen würden, ich ein enges, langes, olivgrünes Kleid anzog und eine Freundin sagte, dass mir das sehr gut stehen würde und die Verkäuferin das bestätigte, weil es die Farbe meiner Augen hätte. Eine echt gute Beobachtungsgabe der Verkäuferin und für mich als Fashion-Niete war das ein Schlüsselerlebnis. Seitdem ist Grün auch eine häufig vorkommende Farbe in meinem Kleiderschrank. (Wobei ich es auffällig finde, wie schwierig es ist, schöne grüne Schuhe zu finden!)

Continue Reading

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Flattr this!

Xing – ich bin dann mal weg

Seit 2004 bin ich bei Xing, damals noch OpenBC. Es gab ja noch kein Social Web und ich war in einigen Gruppe relativ aktiv, als in den Gruppen noch reger Austausch stattfand. Irgendwann verlagerte sich dann dieser Austausch für mich mehr und mehr zu Twitter und Facebook, andere Netzwerke kamen dazu, die allesamt bunter und lockerer waren, die Xing’schen Gruppenaktivitäten schliefen allgemein ein. Zwischendurch war ich auch mal eine Zeit lang Premium Mitglied, weil ich dachte „hey, …“ – ja was eigentlich?

Ich denke, seit dem Durchbruch von Facebook in den Mainstream sah Xing seine Felle schwimmen, baute ständig um, fing an nur noch mit Werbung um sich zu werfen, schickt mir Benachrichigungen, auf die ich nicht zugreifen kann, weil ich kein Bezahlmitglied (mehr) bin. Ich bin da seit Jahren eh nur Karteileiche, weil Xing mich persönlich im Leben keinen Zentimeter weitergebracht hat. Für manche Branchen und Menschen mag es funktionieren, für mich nicht. Seit Xing sich nun mehr und mehr ein- und abschließt, zumindest was das Basisprofil anbelangt, weiß ich gar nicht, was ich da noch soll. Die Tichy Geschichte ist jetzt auch nur noch ein weiteres Sandkörnchen, was mich dazu bewegt, mein Profil zu löschen.
Mein Karteileichendasein verlege ich zu LinkedIn, ansonsten stehen hier die wichtigsten Profile und Kanäle, wo man mich finden kann.
Anfang Februar bin ich dann da mal weg.

Update: Gerade lese ich, dass Tichy die Herausgeberschaft niedergelegt hat, ändert für mich aber nichts.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Flattr this!